Schwedisch lernen in Schweden

Sie sind hier:   Schwedisch lernen

Schwedisch lernen

Schweden. Ist das nicht ein wunderschönes Land? Die Menschen freundlich, die Natur unberührt….und du überlegst dir nun, wie du mit den Schweden in Kontakt kommst, wie du mehr davon erfährst, was Schweden so besonders macht.

Die Antwort ist einfach: Lerne Schwedisch! Am besten in Schweden selbst. Mit einer Methode, die ganz anders ist, als ihr es sonst kennt: Zuhören und Schwedisch sprechen vom ersten Moment an, ohne schriftliche Notizen, ohne Lehrbuch. Spass statt Vokabelpauken, Spiele statt Grammatikübungen. Das schafft rasche Fortschritte und Selbstvertrauen – übrigens auch für andere Sprachen…

kommunikativ - interaktiv - einsprachig - lebendig - spielerisch
 

Theresa und Judith Schwedisch lernen

Deine Lehrerinnen: Theresa Henkel & Judith Hammer

 

Was euch bei uns erwartet
Der Fokus unserer Schwedischkurse liegt auf sorgfältig ausgewählten Aktivitäten und Spielen, die sich sehr vom herkömmlichen Schulunterricht unterscheiden und so viel Spaß machen, dass ihr ganz vergesst, dass Sprachen lernen sonst immer anstrengend war.

Bei uns erlebt ihr lebendigen und kommunikativen, einsprachigen Sprachunterricht, in dem sich keine Übung wiederholt.

Die Lernatmosphäre in unserem Haus ist freundlich, kameradschaftlich und ohne Leistungsdruck. Es ist uns sehr wichtig, dass ihr euch bei uns wohlfühlt, denn rasches Lernen kann nur ohne Stress funktionieren.

Welcher Schwedischkurs passt für dich?
Die E-Kurse sind für Anfänger, die F-Kurse für Lernende mit Vorkenntnissen konzipiert.
Aber: Dadurch, dass wir sehr individuell und modular arbeiten, nehmen wir auf den besonderen Stand der einzelnen Teilnehmer Rücksicht und sorgen dafür, dass ihr voneinander profitiert.

Kursziel Einsteigerkurs E
Am Ende des E-Kurses werdet ihr uns auf Schwedisch von eurer Familie erzählen, von eurem Urlaub in Schweden berichten und uns erklären, warum ihr eigentlich Schwedisch lernen wollt.
Dies entspricht der Niveaustufe A1 des “Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER)” http://sprachtest.cornelsen.de/html/Referenzrahmen/euroRefRahmen_HTML.html
http://www.coe.int/t/dg4/linguistic/CADRE_EN.asp

Kursziel Fortgeschrittenenkurs F
Der F-Kurs baut auf dem E-Kurs auf und erweitert und vertieft die Kenntnisse des Einsteigerkurses E. Der Fortgeschrittenenkurs F führt euch bis zum Niveau A2-1 des “Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER)”.

In diesem Kurs behandeln wir Themen wie etwa euer Traumhaus oder die Traumwohnung, Kleidung, sowie persönliche Eigenschaften und Charaktermerkmale - natürlich auf Schwedisch.

Kursziel Konversationskurs K (voraussichtlich erstmals in 2014)
Unser Ziel ist es, euch Vertrauen in eure Kommunikationsfähigkeit mit auf euren weiteren Lernweg zu geben.
Am Ende des Konversationskurses werdet ihr euch unbefangen auf Schwedisch über alle Themen unterhalten können, die wir durchgenommen haben.

Interkulturelles Wissen
In allen Kursen behandeln wir auch interkulturelle Aspekte - wie etwa, sich immer zu bedanken, wie man sich richtig verhält, wenn man bei Schweden eingeladen ist und typische schwedische Feste und Traditionen.

Unsere Rolle als Dozentinnen
Wir verstehen uns – ganz im Sinne der skandinavischen Didaktik – als Coaches, die ihre Schützlinge auf ihrem Entwicklungs- und Lernweg begleiten und ihnen dabei helfen, ihre selbstgesteckten Lernziele zu erreichen.

Das Besondere an unseren Schwedischkursen/Wie wir arbeiten
Wir unterrichten zu zweit im Team, weil es das Besondere an unserer Methode ist, dass wir die ganze Zeit zu zweit für euch da sind.
Dadurch, dass wir zu zweit unterrichten, bekommt jeder einzelne Kursteilnehmer intensive persönliche Förderung durch uns und dadurch können wir auch auf unterschiedliche Vorkenntnisse und Bedürfnisse eurerseits im gleichen Kurs eingehen. Das ist auch der Grund dafür, dass wir unsere Kursgruppen auf eine maximale Anzahl von 12 Teilnehmern beschränken, statt größere Gruppen einfach auf zwei Kurse aufzuteilen.

Wir arbeiten völlig anders als im herkömmlichen Sprachunterricht, wo ein Lehrer vorne steht und die vielen Schüler abwechselnd aufruft:
- um neuen Wortschatz einzuführen, spielen wir gemeinsam Dialoge vor, in denen diese Wörter in unterschiedlichen Zusammenhängen vorkommen
- im Anschluss daran spielt ihr miteinander authentische Szenen aus dem Urlaub in Schweden, um diese neuen Wörter anzuwenden. Dabei werden die Paare oder Kleingruppen für jede Übung neu gemischt
- wir Dozentinnen kommen dabei abwechselnd zu euren Gruppen und liefern euch neue Anregungen, beantworten eure Fragen und helfen euch dabei, die Kommunikation untereinander am Laufen zu halten

Unser didaktisches Konzept
Ihr setzt in dieser intensiven Woche beim Lernen alle Sinne ein, wodurch ihr völlig in die schwedische Sprache eintaucht. Das ermöglicht ein beschleunigtes Lernen und führt zu raschen Erfolgen.

Wir sind überzeugt von diesem didaktischen Ansatz, denn die Lernenden verstehen den einsprachigen Input durch Bilder, Gesten und Mimik. So bauen sie einen großen passiven Wortschatz auf, der durch das mehrkanalige Lernen besonders gut im Langzeitgedächtnis gespeichert wird.

Dadurch, dass in den Einsteigerkursen nur wenig Schrift verwendet wird, lernt ihr zuerst, entspannt zuzuhören und mit Hilfe eurer bereits vorhandenen Kenntnisse aus anderen Sprachen und aus dem Zusammenhang zu erschließen, was gemeint sein könnte. Dadurch gewinnt ihr Vertrauen in eure Fähigkeit, die noch fremde Sprache zu verstehen - etwas, das in gewöhnlichen Sprachkursen viel zu wenig gefördert wird.
Wir finden das am Wichtigsten: Denn wie soll man sich unterhalten können, wenn man nicht genau versteht, was der Gesprächspartner gesagt hat.

Auch in den anderen Kursen gibt es keine Schreibübungen und nur wenig Texte, im Gegensatz zu typischen Sprachkursen, in denen man sich hauptsächlich über Texte unterhält, die man zuvor gemeinsam gelesen hat.

In unseren Konversationskursen üben wir das, was man fürs Kommunizieren benötigt:
zu verstehen, was der Gesprächspartner sagt und anschließen darauf zu reagieren und auszudrücken, was man sagen will.
Dabei trainieren wir auch die wichtige Fähigkeit, Fragen zu stellen, um den Gesprächspartner zum Weitererzählen anzuregen und ein Gespräch in Gang zu halten.

Bei uns sprecht ihr im Unterricht über Themen wie Familie, Freunde und Freizeit und lernt euch gegenseitig immer besser kennen. Die schwedische Sprache benutzt ihr dabei als Kommunikationsmittel und lernt dadurch, neuen Wortschatz und neue Formulierungen zu verstehen und selbst anzuwenden.

Dieser persönliche Austausch schafft Vertrauen untereinander, so dass sich nach ein paar Stunden auch zurückhaltende Kursteilnehmer trauen, immer mehr auf Schwedisch zu sagen.

Durch die Konzentration auf die beiden Fertigkeiten Hören und Sprechen gelingen sehr rasche Fortschritte beim Lernen. Das ist sehr motivierend und gibt euch Selbstvertrauen, das Gelernte auch außerhalb des Kurses einzusetzen.

Die im Kurs vermittelten Lernstrategien helfen euch, in Zukunft eigenständig und mit viel mehr Spaß weitere Fremdsprachen zu erlernen. Ihr lernt bei uns eben nicht nur Schwedisch, sondern wie ihr mit Freude und raschem Erfolg jede fremde Sprache lernen könnt.

Unser Unterrichtskonzept erlaubt es uns dabei, dem Lerntyp, den Lernzielen sowie den Interessen des Einzelnen gerecht zu werden.

 

 

 

 

 

 
 

weiter zu:

Buchempfehlung

Judith empfiehlt:

Lars Kepler, "Paganinis Fluch":

Super spannend, mit einem Hauch von Klassik!

 

 

Buchempfehlung

Judith empfiehlt:

Erika Fatland, "Die Tage danach. Erzählungen aus Utøya":

Bewegend und anschaulich. Hintergründe und Fakten, lebendig präsentiert.

 

Aktuelles

26.05.2013

Wir wünschen unseren Teilnehmern des Schwedisch-Kurses vom Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. in Feuerbach viel Spass und Erfolg in Kristianstad!

www.cjd.de

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | test (X)html | test css | Login